Alles in Butter: Früher Landwirt, heute Gastwirt.
Der »Kirchenbauer« war früher ein Bauernhof. Heute ist das Haus ein Gastbetrieb. Viele Produkte, die auf die schönen, urigen Frühstückstische kommen, stammen heutzutage von heimischen Produzenten. Heute beliefern die Bauern, Bäcker, Käser, Imker aus Oberammergau und aus dem Ammertal die Pension »Zum Kirchenbauer«, die in früherer Zeit selbst Bauerhof war mit Milch, Käse, Joghurt, Brot, Semmeln, Bienenhonig und mit vielem mehr. So schließt sich der Kreis: Früher war der »Kirchenbauer« Landwirt, jetzt ist er Gastwirt. Wem das zu theoretisch ist, probiert einfach mal das echte Ammergauer Alpen Frühstück.

Direkt neben der historischen Frühstücksstube geht es in die Küche. In der Küche steht Andreas Ruppenthal und kocht auf Vorbestellung oder zu bestimmten Anlässen. Zu einer Weinprobe zum Beispiel. Dann kann man in der uralten, holzgetäfelten Stube auch vorzüglich tafeln. Dann wird die Frühstücksstube zur Weinstube. Hier kommen ausschließlich deutsche Weine ins Glas. Die handgeschriebene Weinkarte zeigt eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl. Handverlesen sind die Weine und die Weinmacher. Und das Gute ist: Die Weinstube steht jedem Gast offen. Ob er nun über Nacht bleibt oder nicht.